Medienecho zum Roman und zu Lesungen

Interview mit TV-Mainfranken

Autor Peter Arndt war im Theaterhaus in Gerolzhofen am 21.4.2024 zu Gast in der Sendung "Menschen" bei Bernadett Tary-Rath. Hier erzählt er über seinen Vater, die Lebensverhältnisse in Wolhynien und im "Warthegau" und gibt auch Einblick in die Motivation der Jugendlichen während der NS-Zeit, sich für die Propagandaziele der NS-Partei einspannen zu lassen.
Vor allem schildert er den Menschen Nikolaus Arndt als Person, die sich vom Flakhelfer zu einem guten Demokraten gewandelt hat und sich die meiste Zeit seines Lebens für Völkerverständigung, kommunalpolitische Ziele und für das Miteinander der Menschen eingesetzt hat.
(Foto: Martin Böhm)

Groschenheft-Buchtipp
von Johanna Bonengel 

(Ausgabe Juni 24, S. 46/47)

Peter Arndts „Die Wetterseite der Bäume“ ist
ein erhellendes und überaus spannendes Buch, das
voller Geschichten steckt aus einer Zeit, die uns
fern und aufgrund der aktuellen Ereignisse in der
Ukraine doch so nah ist. Die erzählten Geschichten,
die die Zeit zwischen 1939 und 1945 umspannen,
beleuchten am Beispiel einer Familie ein Kapitel
deutscher und osteuropäischer Geschichte,
das den brutalen Irrwitz von Machtpolitik und das
Leid von vielen, vielen Menschen spiegelt.
...
Ein gutes Buch, ein eindringliches, ein ehrliches
Buch! Aus Einzelheiten können wir das
Wesentliche begreifen, das uns erschüttert zurücklässt.
...

Franken aktuell / Report Kitzingen
Ausgabe Nr. 14, April 2024

Buchvorstellung und Veranstaltungsankündigung

Main-Post und inFranken

Artikel über Nikolaus Arndt und über den Roman von Andreas Stöckinger

mal sehen ...

was als Nächstes kommt

mal sehen ...

was als Übernächstes kommt